Sonntag, 20. April 2014

Gewichtskontrolle - Calcium & Vitamin D!

Calcium und Vitamin D führen zu einer reduzierten Nahrungsaufnahme 

In einer Pilot-Studie an übergewichtigen Frauen ergaben sich erstmals deutliche Hinweise, dass ein hohes Calcium- und Vitamin-D-Angebot zum Frühstück die Energieaufnahme in den nachfolgenden Mahlzeiten reduziert. Die hohe Calcium- und Vitamin-D-Zufuhr erhöhte die Fettverbrennung und die Wärmebildung, die sich durch die Verstoffwechselung der zugeführten Nahrung ergibt (Diät-induzierte Thermogenese). Das hohe Calcium- und Vitamin-D-Angebot scheint zudem das Sättigungsintervall zwischen den Mahlzeiten zu verlängern. 

Besonders im westeuropäischen Raum leiden Frauen mit zunehmendem Alter häufig unter Calcium-, bzw. Vitamin D-Mangel. Meist viele Jahre unentdeckt! Die Wechseljahren begünstigen einen Mangel und damit u.a. Osteoporose, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit uvm.

Ob hier ein Mangel vorliegt, können Sie ganz einfach über Ihren Hausarzt testen lassen.




Literatur:

Chan She Ping-Delflos W, Soares M. Diet induced thermogenesis, fat oxidation and food intake following sequential meals: Influence of calcium and vitamin D. Clin Nutr. 2011 Jan 26. [Epub ahead of print]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen